Schwarze Lebensfreude.

Home

Bloco Afro - Das schwarze Brasilien in Bahia.

Brasilianerinnen und der Karneval

Die schwarze Lebensfreude kann in Brasilien beim Karneval hautnah erlebt werden. Wer vom Charme der Brasilianerinnen und ihren rhythmischen Tänzen fasziniert ist, sollte Brasilien im Februar zu besuchen. Während des dreitägigen Spektakels schmücken sich Land und Leute in prächtigen Farben und geben sich voll und ganz dem Zauber von feurigen Rhythmen hin. Lange Zeit waren auch in Brasilien Menschen mit afrikanischen Wurzeln benachteiligt. Folgerichtig entwickelten sich Gruppen die ihren eigenen Lebensstil in musikalisch, kulturell und politisch repräsentieren. Jedes Jahr wählt der Bloco eine afrikanische Nation als Thema für vielseitige Aktivitäten um die Wurzeln der afro-brasilianischen Kultur in Brasilien zu unterstreichen. Die schwarzen Brasilianer und Brasilianerinnen besannen sich auf ihre afrikanische Herkunft und schlossen ihrerseits zusammen um stolz mit Musik, Tanz, Kleidung und kunstvollen Rastafrisuren Rückhalt in ihrer eigenen starken Gemeinschaft zu finden.

Termine für Fans von Karneval und karibischer Musik

Steel-Band in Trinidad & Tobago

In Junkanoo in Nassau (Bahamas) feiern am 1. Januar die Karneval-Gangs mit ausgelassenen Junkanoo Paraden. Die größte Stimmung ist auf der Bay Street in Nassau. Man sollte gegen 3 Uhr morgens auf den Beinen sein.
Im Februar geht in Port of Spain in Trinidad & Tobago so richtig die Post ab! Der berühmteste Karneval der Karibik besticht durch seine großartigen Kostüme und den mitreißenden Klängen der Steel Bands. Die Steel Pan wurde in Trinidad in den 30iger Jahren erfunden, die besten Bands treten beim Straßenumzug (Road March) auf und der Sieger wird alljährlich zur Band of the Year gewählt.
Pablo Casals Festival findet im Juni in Puerto Rico statt. Das Festival wird zu Ehren des berühmten katalanischen Cellisten Pablo Casal gefeiert.
Jazz & Latin Musik vom feinsten gibt es beim Music Festival in Aruba ebenfalls im Juni. In Oranjestad treffen sich alljährlich die Weltstars der Latin-Musik, bekannte Größen wie Mighty Sparrow und Gloria Estefan schmücken die Stargastliste dieses großartigen Musikfestivals.

Farbenfrohe Feste in Brasilien und der Karibik.

Im Juli tanzt der Bär in Santo Domingo. Beim Merengue Festival wetteifern die besten Merengue-Gruppen im Zweivierteltakt, die berühmteste Gruppe: Cuatro Cuarenta. Die Veranstaltung gehört zu den wichtigsten der Karibik.
Die Zuckerrohrinsel Barbados feiert im Juli bzw. August ihr Crop Over Festival. Höhepunkt des farbenfrohen Treibens ist der Kadooment Day mit der Wahl eines Calypso-Kings. Jamaica, die Heimat des Reggae feiert im Juli oder August den Reggae Sunsplash. Die weltbesten Reggae-Bands und Reggaemusiker treffen sich in der Montego Bay von Kingston.
Die zauberhafte karibische Insel St. Lucia veranstaltet im August das berühmte La Rose Festival. Die coolsten Bands der kleinen Antillen sowie Super-Stars des Soca wie David Rudder locken Musikfans aus der ganzen Welt auf die eigentlich sonst so stille Trauminsel Pigeon Point.

Karibische Festivals und Karnevals

Für Fans die keine Möglichkeit haben in die Karibik zu reisen, ist der Notting Hill Carnival eine echte Alternative. Die mehrtägige Veranstaltung unter freiem Himmel findet jährlich am letzten August-Wochenende in London statt. Der aus der Karibik importierte Carnival zieht bis zu 1,5 Millionen Besucher an und ist somit eine der größten Veranstaltungen in Europa. Die Veranstaltung wird von afrikanischen und karibischen Einwanderern organisiert.
Trinidad feiert nochmal im November mit den Pan Jazz Festival das einzigste im 20 Jahrhundert neu erfundene Musikinstrument. Die zahlreichen Pan-Orchester verzaubern während des Festivals mit einzigartigen Klängen, ein unvergeßliches Erlebnis. Ein MUSS für echte Karibikfans!
Das Festival Internacional del nuevo Cine Latinoamericano im Dezember ist seit Jahren ein international beachtetes traditionelles Festival des neuen lateinamerikanischen Films in Havanna, Kuba.